Fünf Lippstädter ganz weit vorn bei den Deutschen Kata Meisterschaften

 

 

Imposant und aufregend ist die Nationalhymne für die Teilnehmer.

 

Das Kata-Team Hannover

 

 

Siegerehrung zur Koshigi No Kata

Zum erstenmal bei den Deutschen Kata Meisteschatfen dabei erreichten  Dieter Langhorst (TuS Bothfeld) und Herbert Müller (DJK Benninghausen-Eickleborn und JSV Lippstadt) den fünften Platz.

In den Herbstferien 2016 begann Dieter Langhorst mit der Koshigi No Kata. Ein ehrgeiziges Ziel für beide war die Teilnahme an den Landesmeisterschaften ohne eine Technik zu vergessen und ohne große Fehlerwertungen. Dank der strengen Betreuung von Jutta Milzer und Wolfram Diester (TuS Bothfeld, Hannover) konnte das Ziel mehr als erreicht werden.  Dazu trafen sich Dieter und Herbert möglichst abwechselnd freitags in Hannover und eine Woche später samstags in Lippstadt.

 

Platz 1: Ulla Loosen und Wolfgang Dax-Romswinkel

Platz 2: Thomas Hofman und MIchael Hoffmann

Platz 3: Peter Wibberg (JSV) und Sebastian Niehaus (JSV)

Platz 4: Wolfgang Secci  (JSV) und José Ponce (JSV)

Platz 5: Dieter Langhorst und Herbert Müller (JSV)

 

Bemerkenswert ist, dass …

(a)

… von den 10 platzierten Teilnehmern (in der Koshigi No Kata) acht aus NRW, und je ein Teilnehmer aus der Pfalz und aus Niedersachsen stammen.

(b)

… von bei den 5 platzierten Teams immer NRW-Beteiligung vorlag.

(c)

… fünf Teilnehmer aus Lippstadt kommen.

(d)

… auch ein Wertungsrichter (José Pereira) aus Lippstadt kommt.

(e)

… mehrfache Weltmeister und mehrfache Europameister sich in einem engen Wertungsbereich mit den anderen Teilnehmern befinden.

 

Auch der Heimweg von den Deutschen Katamiesterschaften, abseits von der A2, war voller Eindrücke.