Archiv der Kategorie: 2016

Gürtelprüfung

 

2016_12_15_a

Am 15.12.2016 trafen sich die jüngsten Judoka zur Gürtelprüfung im Dojo des DJK SG Benninghausen-Eickelborn e.V.  Als Gast nahmen drei Judoka vom TSV Rüthen an der Prüfung teil.  Dirk Artschwager und Herbert Müller waren die Prüfer und erfreut über das hohe Niveau der jüngsten Judoka.

Den 8. Kyu erhielten …

Paul-Felx Delle,
Lean Gerwin,Leonie Schrewe,
Ricarda Kleine

Den 7. Kyu erhielten …

Henri Wermers,
Carina Tananyan,
Nele Wermers

Den 6. Kyu erhielten …

Linn Claes,
Lilli Artschwager,
Johannes Wiese

2016_12_15_b

 

 

 

 

Dieter Born Gedächtnisturnier – DJB Kataturnier 2016

 

2016-12-03-c

Neben dem Doppelweltmeister auf dem Treppchen –  es ist schon sehr emotional die Nationalhymne zu hören.

2016-12-03-001b

Nach dem viel zu frühen Tod von Dieter Born schrieb das ehemalige Nationalteam ihm zu Ehren ein Gedächtnisturnier aus. Die Mitglieder des Nationalteams und Freunde des Verstorbenen nehmen nach Möglichkeit an diesem Turnier teil bzw. sind anwesend.

2016 erschienen internationale Spitzenathleten aus Luxenburg, den Niederlanden und der Tschechei.

Aus dem nationalen Umfeld reisten Sportler auch aus Sylt, Borkum, Kiel, Frankfurt (Oder), Baden Würtenberg und Bayern an.

Die Lippstädter Judo-Szene vertraten Martin Schade ( DJK SG Benninghausen-Eickelborn e.V.) und Herbert Müller (Judo Sportverein Lippstadt e.V.) mit drei Kata (Ju No Kata, Kime No Kata und Koshigi No Kata).  Das Lippstädter Duo zeigte somit  die meisten Kata und stellte auch den zweitältesten Teilnehmer.  Dafür erhielten sie als „Kata-Maraton-Läufer“ einen extra Applaus.

Zur Zeit leitet Herbert Müller eine Einsteiger- bzw. Wiedereinsteigergruppe  Judo 40 plusminus. Die Zielgruppe sind 40-jährige und Jüngere und Ältere. Die Gruppe trifft sich sonntags von 10:00 Uhr bis 12:00  Uhr in der Turnhalle der Hedwigschule, St. Hedwigstraße 24 in Lippstadt und freut sich über neue Teilnehmer. Weitere Informationen erhalten sie unter  02942 – 79 99 63 und mueller@jsv-lippstadt.de.

 

 

Elfte Internationale Tübinger Judo-Fortbildung

2016_tuebingen_01

Die Veranstaltung richtete sich sowohl an Trainerinnen und Trainer aus Judo-Vereinen wie auch an Lehrerinnen und Lehrer, die Judo an Schulen unterrichten. So nahmen aus der Lippstädter Judo Szene Angelika und Herbert Müller an dieser internationalen Judo-Fortbildung des Württembergischen Judo-Verbandes zum dritten Mal in Folge teil.Aus bis zu vier parallelen Angeboten besuchten sie Workshops: z.B. -methodische Verbindungen von der Kata zur Anwendung über Kombinationen und Kontertechniken zum Handlungskomplex, aktuelle sportmedizinische Aspekte zu Vermeidung von Verletzungen, Anbringen von Tapes, neue Ideen zur Kampfkonzeption und Wettkampfausbildung (Handlungskomplex um Tsuri-Goshi (Zug-Hüftwurf)). Neben all den judospezifischen Angeboten wurden Akrobatik auf der Judomatte und Entspannungstechniken erprobt.

2016_tuebingen_02

Judogürtelprüfung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dreizehn Judoka der DJK – SG Benninghausen – Eickelborn bereiteten sich gezielt auf ihre Gürtelprüfung vor. Nachdem sie über mehrere Monate ihre Fall-, Wurf- und Grifftechniken geübt hatten, zeigten sie nun ihr Können.

Die Prüfer Martin Schade (5. Dan) und Dirk Artschwager (1. Dan) nahmen die Prüfung im Dojo (Judoübungsraum) des Vereines in der „Alten Schule“ in Eickelborn ab. Beide waren mit den Leistungen zufrieden.

Nach einer intensiven Prüfung bestanden alle Judoka und tragen nun den nächsthöheren Gürtel.

Weiß-Gelb-Gurt:
Meret Scheidler, Lina Swolinski, Jonas Klingbeil, Carina Tananyan,
Nele Wermers und Henri Wermers.

Gelb-Gurt:
Zoe Glock, Johannes Wiese, Linn Claes, Selina Hoffmann, Artschwager
Lilli und Mara Lindner.

Gelb-Orange-Gurt:
Carl Müser

Vom TSV Rüthen bestanden Thomas Franke die Prüfung zum Gelb-Orange-Gurt und Daniel Will zum Orange-Gurt.