Büro

Formalien gehören auch zur einem Verein als juristischen Person:

DJK-Aufnahmeantrag und andere Seiten zum Bereich „Mitgliederverwaltung“ (pdf)

DJK-Satzung (pdf) in der von der Jahreshauptversammlung 2014 genehmigten Version, die noch den vorgeschriebenen Instanzen vorgelegt werden muss.

Sport- Schadenmeldung-Unfall (pdf)

Entwurf zur Ordnung des Betragsverfahren

Die Mitglieder sind verpflichtet, den Verein laufend über Änderungen in ihren persönlichen Verhältnissen schriftlich oder halb-schriftlich per Email an info@judo-djk.de zu informieren.

Dazu gehört insbesondere:

(a) die Mitteilung von Anschriftenänderungen.

(b) Änderung der Bankverbindung bei der Teilnahme am Einzugsverfahren.

(c) Mitteilung von persönlichen Veränderungen, die für das Beitragswesen relevant sind (z.B. Beendigung der Schulausbildung, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, etc.).

(d) Nachteile, die dem Mitglied dadurch entstehen, dass es dem Verein die erforderlichen Änderungen nicht mitteilt, gehen nicht zu Lasten des Vereins und können diesem nicht entgegengehalten werden. Entsteht dem Verein dadurch ein Schaden, ist das Mitglied zum Ausgleich verpflichtet (z.B. Gebühren durch Widerspruch im Lastschriftverfahren).

(e) Begründungen zu Widersprüche im Lastschriftverfahren sind dem Verein schriftlich oder halb-schriftlich per Email an info@judo-djk.de unmittelbar mitzuteilen.

Innerhalb von einer Woche erfolgt die Bestätigung per Mail oder telefonisch. In den Ferien oder an Feiertagen erfolgt die Bestätigung später.

(f) Unbegründete Widersprüche im Lastschriftverfahren deutet der Verein als aktive Kündigung.

(g) Ehrenmitglieder sind von der Pflicht zur Zahlung von Mitgliedsbeiträgen befreit.

(h) Der Vorstand ist darüber hinaus berechtigt, auf Antrag Beitragserleichterungen zu gewähren.