50 Jahre auf der Matte: Ehrennadel für Martin Schade

DJK Eickelborn/Benninghausen  Foto: Raestrup

Zwischen den ganzen weißen Anzügen wirkt er fast unscheinbar, doch das ist er ganz und gar nicht: Martin Schade (4.v.v.r.) hat den Judosport in Benninghausen und Eickelborn geprägt wie kaum ein anderer. Seit 50 Jahren ist der Sportsmann auf der Matte aktiv und hat dabei unzählige Nachwuchsjudoka ausgebildet. Noch immer unterrichtet er freitagabends die Kinder und Jugendlichen. Aus diesem Grund erhielt das Urgestein der DJK Eickelborn/Benninghausen jetzt auch eine ganz besondere Auszeichnung: Schade wurde mit der Silbernen Ehrennadel des nordrhein-westfälischen Judoverbands geehrt. Als „ein Vorbild für Trainertätigkeit und Vereinsmanagement“ bezeichnete Verbandsvertreter Andreas Kleegräfe den Geehrten bei der Übergabe. Kleegräfe übrigens war selbst einst Schüler von Martin Schade, der nicht nur durch die Ehrung überrascht wurde, sondern auch von rund 40 ehemaligen Schülern, die dafür eigens unter anderem aus Aachen, Düsseldorf und Köln in die Benninghäuser Turnhalle gekommen waren. Sie alle würdigten die außergewöhnliche Karriere des DJK-Judokas, der gleich mal alle Anwesenden zu einer spontanen Trainingseinheit aufforderte. (Quelle: DerPatriot vom 24.01.2018)