5. Internationales Dieter Born Gedächtsnis Kata-Turnier

Beim fünften Internationalen Dieter Born Gedächtsnis Kata-Turnier nahmen aus der heimischen Judo-Kataszene Herbert Müller (DJK Benninghausen und JSV Lippstadt) mit seinem Kata-Partner Dieter Langhorst (TuS Bothfeld) teil. Dieter und Herbert erreichten in der international besetzten Koshigi No Kata den vierten Platz.

Der  nachfolgenden Sonntag wurde als Couching-Lehrgangstag genutzt: Im Bestreben auf eine größtmögliche Tranzparenz der Wertungen erklärten die nationlen und internationalen Wertungsrichter (Kalle Bartsch, Dr. Stefan Bernreuter, Wolfram Diester, Jutta Milzer und José Pereira (JSV Lippstadt)) ihre Wertungen. Ein(e) Wertungsrichter/in analysierte jedem Paar dessen Turniervideo  nicht nur in Theorie sondern auch in der Praxis.

 


Sammeln vor Beginn-1

 

Sammeln vor Beginn-2

Bianca und Julian vor der Siegerehrung

Die gleiche Ordnung wie bei den Deutschen und den  Internationalen Deutschen Katameisterschaften.  Wir wetten auf die Saisaon 2019: Wir sehen uns wieder!

Die Katame No Kata war die teilnehmerstärkste. Imke und Boris erreichten den dritten Platz, Bianca und Julian den fünften.

Für die drei „besten“ Nachwuchspaare“  eine neue Erfahrung:
Auf der Treppe zu stehen und die Nationalhymne zu hören erzeugt ein Kribbel unter der Haut!
Bianca und Julian stehen auf dem zweiten Platz.

 

Beim niedersächsische Katateam gibt es nur die erste Reihe und nur fröhliche Gesichter!